Kameras

Der Fotoapparat

Um ein (hoffentlich) ein paar schöne Fotos vom Flug zu bekommen wird eine Kompaktkamera im Shuttle eingebaut. Diese sind sehr leicht (< 200gr. incl. Batterien) und können recht günstig auf gängigen Auktionsplattformen gebraucht gekauft werden. Ich plane den Einsatz einer Canon Powershot A560. Canon Kameras können mit Hilfe des CHDK (Canon Hacker Development Kit – siehe auch http://chdk.wikia.com/ oder http://forum.chdk-treff.de) individuell programmiert werden. Damit können Fotos automatisch per Script gemacht werden.

Die Kamera bekommt zur Installation im Shuttle eine eigenes Gehäuse aus Styrofoam. Das Gehäuse sollte die Kamera ca. 20° C. von den jeweiligen Außentemperatur schützen. Das Objektiv wird nicht weiter geschützt weil ich einen Qualitätsverlust bei den Bildern befürchte und das Risiko des Beschlagen und Gefrieren besteht. Ich gehe davon aus das das Objekt komplett einfriert die Kamera aber trotzdem noch Bilder macht. Die Rückseite wird mit einer Styrofoam Platte verschlossen.

Bilder vom Bau des Foto Gehäuse

    

Für die Film Aufnahmen wird eine gopro Hero HD verwendet. Die Akkulaufzeit wurde durch GoPro Batteriepac knapp verdoppelt.

Die Film Kamera

Das Gehäuse für die gopro Hero HD Video Kamera ist soweit fertig. Die Vertiefung in der Rückseite dient zur Aufnahme eines Heatpacks. Der Sockel der Kamera besteht aus der Bodenplatte auf welcher die Kamera bei der Lieferung montiert war – ich habe die Ränder abgeschnitten und mit Heisskleber fest auf die Styrofoam Platte aufgeklebt.

    

Die Gehäuse Montage

Zur Befestigung am Shuttle Gehäuse wurde die Camera Box auf eine 1.5mm Sperrholzplatte geklebt. Diese wird zum Schutz gegen Feuchtigkeit schwarz lackiert und mit 4 x M6 Plastikschrauben (im Modellbau erhältlich) am Shuttle befestigt.